Lindenanlage in Neuenstadt a.K.

Foto von 1907 (Quelle Wikipedia) 

Die Tausendjährige Linde auf dieser seit 1448 öffentlichen Gerichtsstätte steht heute nicht mehr. Sie fiel 1945 durch einen Gewittersturm, nachdem ihre Haltetaue durch feindlichen Beschuss der Stadt in den letzten Kriegstagen zerstört wurden. An ihrer Stelle wächst eine neue Linde heran.

Bis heute erhalten hat sich das von Steinsäulen gestützte Blätterdach der Lindenanlage. Die Stadt nannte sich nach diesem bemerkenswerten Naturdenkmal lange Zeit "Neuenstadt an der Linde".

 

weitere Infos